Kennen Sie ihn noch, den ersten tragbaren Kassetten-Abspieler, über den wir mit Kopfhörer unsere Lieblings-Kassette hören konnten? Ja, und dabei ist das noch gar nicht so lange her. Verursacher dieses Trends war die Firma Sony, die ihren sogenannten „Walkman“ 1979 erstmals auf den Markt brachten. Dieser Kassettenspieler mit der Produktbezeichnung TPS-L2 erlangte in den nächsten 10-15 Jahren absoluten Kult-Wert unter den Jugendlichen in der Gesellschaft.

Der Walkman macht Musik mobil

Für die Menschen war die Erfindung des Walkmans die erste Möglichkeit zu einem vertretbaren Preis und in der breiten Menge ihre Musik auch unterwegs zu hören. Bis dato gab es die heimische Anlage, wo Vinyl-Platten und Kassetten abgespielt werden konnten. Gleichermaßen gab es die großen tragbaren Anlagen, mit denen auch mobil Musik abgespielt werden konnte. Allerdings beinhalteten diese allesamt Lautsprecher und waren somit für den mobilen Gebrauch des Einzelnen nicht geeignet.

Erst der Walkman bot jedem die Möglichkeit seine Kassette nur für sich abzuspielen. Dabei wurde die Musik über angeschlossene Kopfhörer gehört. Schnell hielt der Walkman Einzug in Bussen und Bahnen und beschäftigte die Menschen während ihres Arbeitsweges oder dem Weg zur Schule.

Sony stellte die Produktion erst 2010 ein

Während dieser gut 30 Jahre produzierte Sony eigenen Angaben nach rund 200 Millionen Stück der Marke Walkman. Mitte der 90er Jahre entwickelte sich die Technik weiter und die CD wurde erfunden. Auch hier entwickelte der Hersteller sehr schnell ein Gerät, was das mobile Abspielen von CDs ermöglichte. Der sogenannte Discman kam auf den Markt und setzte den Erfolg des Walkmans weiter fort.

Mit der Erfindung der Musikdatei wie dem MP3-Format wurde die Technik jedoch vollständig verändert. Heute hören wir Musik zwar immer noch mobil und über unsere Kopfhörer, aber wir nutzen Datenformate oder Streaming-Dienste auf unserem Smartphone, die die Funktion des Walkmans und Discmans übernommen haben. Der Walkman wurde von dieser Technik in allen Teilen der Welt abgelöst und so läutete Sony 2010 das Ende der Produktion ein.

Auch wenn das Gerät heute nicht mehr produziert wird, ist es ein absoluter Kultgegenstand. Es prägte speziell in den 80er und 90er Jahren das Bild der Jugendlichen in unserer Gesellschaft. Das erste Mal war es möglich die eigene Kassette irgendwo zu hören, ohne dabei auf einen Stromanschluss angewiesen zu sein. Der Mensch wurde auf die Art und Weise mobil und konnte unterwegs seine Musik hören, ohne dabei andere durch die Lautstärke zu stören. Und mit einem Blick auf die Jahreszahl und die heutigen Möglichkeiten sind wir beeindruckt, wie schnell die technische Entwicklung fortgeschritten ist. Dennoch hat der Walkman heute absoluten Kult-Status und wird diesen auch ewig weiter behalten.