kult-eZigaretteViele Raucher waren sehr skeptisch über das, was da auf sie zu kam. Nur wenigen gelang der Schritt, weg vom Glimmstängel und hin zur e-Zigarette. Mittlerweile ist es jedoch so, dass das Dampfen, wie es genannt wird, sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut.

Welcher Raucher erinnert sich nicht an früher? Stinkende Finger, verqualmte Wohnungen und meckernde Nichtraucher. Damit ist nun Schluss! Viele Raucher haben sich überzeugen lassen und bevorzugen nun die e-Zigarette, welche auf dem besten Wege ist, einen richtigen Kultstatus zu erreichen.

Die e-Zigarette erobert die Welt

Bereits zu Beginn der 1960er Jahre wurde die e-Zigarette entwickelt. Im Vergleich zur normalen Zigarette wird jedoch kein Tabak verbrannt. Der Genuss wird durch aromatisierten Dampf ersetzt.

Den wirklichen Durchbruch schaffte das „Dampfen“ jedoch erst nach dem Jahrtausendwechsel. Seit diese neuartige Technik des Rauchens aus China importiert wurde und die gesundheitlichen Folgen des Rauchens einer Tabak-Zigarette erwiesen sind, greifen immer mehr Raucher zum elektronischen Glimmstängel. Doch das die e-Zigaretten jemals Kultstatus erreichen könnten, damit hat ihr Erfinder sicherlich nicht gerechnet.

Dampfen mittels einfacher Technik

Früher wurde eine Zigarette genommen und mittels Feuerzeug oder Streichholz angezündet. Ein einfaches und unkompliziertes Verfahren. Die Technik und die damit verbundene Handhabung sind ein Grund dafür, dass viele Raucher der e Zigarette skeptisch gegenüberstanden. Doch eigentlich ist es ganz einfach.

In die e-Zigarette wird ein sogenanntes Liquid eingefüllt. Dieses Liquid ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen sowie unterschiedlichen Nikotinstärken erhältlich. Das Liquid wird elektronisch in Dampf umgewandelt und fertig. Zu jeder e-Zigarette gehören ein Akku, ein Verbindungsstück, ein Tank, eine Verdampfereinheit und ein Mundstück. Das Verbindungsstück sitzt auf dem Akku und ist die direkte Verbindung zwischen dem Akku und dem Clearomizer, in welchem sich das Liquid befindet. Der Verdampferkopf befindet sich in dem Clearomizer, auf welchem auch das Mundstück aufgesteckt wird, und ist durch die Umwandlung von Liquid in Dampf das Herzstück der elektronischen Zigarette. Mit dieser einfachen Technik wurde das Rauchen nun im Gegensatz zu früher revolutioniert.

Auf dem Weg zum Kultstatus

Neben dem gesundheitlichen Aspekt überzeugen elektronische Zigaretten auch optisch. Früher sah jede Zigarette gleich aus, doch nun kann jeder Dampfer seinem elektronischen Glimmstängel eine persönliche Note geben. Durch die Möglichkeit sich seine elektronische Zigarette selbst zu gestalten, wird aus einem Suchtmittel zusätzlich ein modisches Accessoire. Durch die Vielzahl der bereits im Umlauf befindlichen Exemplare, die immer steigernde Beliebtheit sowie die Vorteile, die ein solches Gerät mit sich bringt, ist der Weg zum Kultstatus sicherlich nicht mehr weit.

Bild von wstryder via flickr.com