Die Telefonzelle – Unverzichtbar für die Kommunikation im 20. Jahrhundert

Früher telefonierte man außerhalb der eigenen Wohnung meistens in der sogenannten Telefonzelle, die wegen der Verbreitung des Mobiltelefons immer mehr wie ein Relikt aus dem 20. Jahrhundert wirkt. Mittlerweile gibt es viele junge Menschen, die noch nie eines der mit einem Telefonapparat ausgestatteten Häuschen betreten haben und auch in Zukunft ausschließlich auf ihre Smartphones zurückgreifen werden. Weil Handys bis zur Jahrtausendwende als Luxus galten, waren die Telefonzellen für die Gesellschaft jedoch sehr lange unverzichtbar. Wer auf öffentlichen Plätzen ein Gespräch führen wollte, benötigte dafür entweder genügend Kleingeld oder die inzwischen vor allem als Sammelobjekt begehrte Telefonkarte. Verbreitung und Verschwinden der Telefonzelle In Deutschland wurden die ersten Telefonzellen bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts eingeführt. Der älteste sogenannte Fernsprechkiosk ging im

Weiterlesen »