Die Geschichte des Telefons

die-geschichte-des-telefonsSowohl Smartphones und Handys als auch die analoge sowie digitale Telefonie haben ihren gemeinsamen Ursprung in Jahr 1876.

Der Sprachtherapeut und spätere Großunternehmer Alexander Graham Bell testete in diesem Jahr sein eigens entwickeltes elektromagnetisches Telefon erstmals außerhalb des Labors über eine Strecke von 8,5 Kilometer erfolgreich. Vor über 100 Jahre steckte die Telekommunikation in den Kinderschuhen. Heute gelten die Errungenschaften als selbstverständlich im Alltag. Früher galten die Erfindungen als „Revolution“.

Ein Meilenstein – Die Wählscheibe

Nachdem das neuartige „Fernsprechgerät“ zunehmend an Beliebtheit gewann, waren die Wünsche nach etwaigen Verbesserungen groß. Die wohl fundamentalste Veränderung war die selbstständige Herstellung einer Verbindung mittels einer Zahlenscheibe. Bereits wenige Jahre nach dem ersten Telefongespräch reichten A. E. Keith und die Brüder John und Charles J. Erickson am 11. Januar 1898 ein US Patent für „anwenderfreundliche“ Wählscheiben ein. Basierend auf dem Prinzip der Wähl- und Zahlenscheibe wurden stetig neue Weiterentwicklungen vorgestellt und in neuen Telefonmodellen angewendet. Erst 80 Jahre später waren die Tage der mechanischen Nummernschalter endgültig gezählt. Vor diesem Meilenstein im Bereich der Telekommunikation war es den Anrufern nicht möglich, ohne eine Vermittlungsstelle eine Verbindung herzustellen.

Die heutige Technik

In den 90 Jahren wurden erstmals digitale Anschlüsse (ISDN) sowie digitale Telefone großflächig in Deutschland durch die Deutsche Telekom AG vermarktet. Erstmals war es möglich, mit einem einzigen Anschluss im privaten Bereich mehrere Endgeräte (Fax, Telefone, Computer, etc.) gleichzeitig zu nutzen.

Weiterlesen

Wo ist der Lotto-Kult hin?

Als ich jetzt am Samstag die Ziehung der Lottozahlen im Fernsehen allein zu Hause verfolgte, da merkte ich, wie sehr die Welt der Lottoziehung sich im Laufe der Jahre verändert hat. In der Vergangenheit haben wir mit der gesamten Familie vor dem Fernseher versammelt gesessen, um die Ziehung live zu verfolgen. Was ist also in den Jahren geschehen?

Smartphone & Co ersetzen immer mehr den Fernseher

Natürlich hat fast jeder Haushalt noch immer ein Fernseher, wo gerne Blockbuster oder das große Fußballspiel geschaut werden, denn die Optik ist mit einem mobilen Endgerät nicht zu ersetzen. Kleinere Sendungen hingegen werden immer häufiger am Laptop, PC oder Tablet und Smartphone verfolgt. Wer einmal online navigiert, für den ist die Abfrage der Lottozahlen nur ein paar Klicks entfernt. Früher war es Kult live zu sehen, wie die Kugel sich ihren Weg zum Ziel bahnt. Keiner konnte vorhersagen, welche Kugel tatsächlich aus dem Topf fällt. Sicher, wir hatten und haben immer das Gefühl, die richtigen Zahlen getippt zu haben, aber die Spannung liegt doch gerade darin, keine Sicherheit zu haben.

Weiterlesen

Kultstadt Frankfurt

kult-frankfurtAuch wenn Frankfurt am Main ein wenig hinter Berlin, „the place to be“, zurück zu stehen scheint, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass diese Stadt eine bewegte Geschichte hat und ganz sicher auch eine moderne Großstadt mit einem gewissen Kultstatus ist.

Wenn Sie Frankfurt das erste Mal besuchen oder ein langjähriger Bewohner der Mainmetropole sind, wird Ihnen vielleicht der Kontrast aus alt und neu besonders auffallen. In dieser Stadt prallen Hochhäuser, die eine beeindruckende Skyline abgeben, und gemütliche Viertel mit vielen Gründerzeitbauten, wie es im Nordend der Fall ist, aufeinander.

Weiterlesen

Auch für dich!

Hol dir jetzt kostenlos die besten Erinnerungen an "früher" zurück:




E-Mail:  
Name:  


Den ersten kultigen Beitrag aus deiner Vergangenheit kannst du bereits in 3 Minuten in deinem Postfach haben.



PS:
Wunder dich nicht wenn dir Karlsson vom Dach die Mails in dein Postfach sendet.

Er ist nun einmal der weltbesten Newsletterverschicker (neben vielen anderen Sachen wo er natürlich auch weltbester Alles mögliche ist).
Aber auch daran erinnerst du dich sicher.

Einige Lesermeinungen:


“Ich finde super, dass ich viele der Mails nutzen kann um mit meinen Kumpels zu lachen. Die denken, ich erinnere mich an so Sachen. Aber die Inhalte sind auch echt cool”
- Viele Grüsse Jörg -


“Woher hast du nur immer diese Ideen? Da sind ja Sachen dabei an die ich schon Jahrzehnte nicht mehr gedacht habe. Toll! Danke”
- LG Silke -


“Mach weiter so Meine Freundin und Ich sprechen oft über die Sachen die du schickst weil wir beide viele gleichen Erinnerungen daran haben. Verrückt oder?”
- *wink* Susanne und Andreas -

Kult auf Facebook

Hinweise: